FDP.Die Liberalen
Kanton Zürich
Kanton Zürich
03.06.2021

Pistenverlängerungen am Flughafen Zürich: Mehr Sicherheit und Stabilität, weniger Verspätungen und Lärmbetroffene

Der Flughafen Zürich ist Dreh- und Angelpunkt für geschäftliche und private Reisen, ein wichtiger Arbeitgeber sowie von grosser Relevanz für unsere Exportwirtschaft und für den Tourismus. Der Regierungsrat handelt weitsichtig und unterstützt das Vorhaben der Pistenverlängerungen der Flughafen Zürich AG. Die Flughafen Zürich AG muss sich nach der Krise weiterentwickeln können. Mit der Pistenverlängerung kann dies auf betrieblich sinnvolle und bevölkerungsverträgliche Weise erreicht werden. Das bedeutet insbesondere mehr Sicherheit, Verbesserung der Stabilität des Flugverkehrs und eine Abnahme der von Fluglärm belasteten Personen.

Für die Weiterentwicklung des Flughafenbetriebs sind die Pistenverlängerungen essenziell wichtig. Diese Planung darf aufgrund der Corona Pandemie nicht ins Stocken geraten und verzögert werden. Ein robustes und entwicklungsfähiges Luftfahrtsystem ist wichtig für den Kanton Zürich. Die FDP begrüsst es daher sehr, dass der Zürcher Regierungsrat das Vorhaben der Flughafen Zürich AG unterstützt und diesen Antrag an den Kantonsrat überweist. Die geplanten Verlängerungen der Pisten führen für die Flughafen Zürich AG betrieblich dazu, dass die Sicherheitsmarge verbessert und der gesamte Betrieb stabiler wird. Für die Bevölkerung indes bedeutet der Ausbau weniger Verspätungen, Nachtflüge und Flugbewegungen nach 23:00 Uhr und somit weniger Lärmemissionen.

Die Flughafenregion hat sich in den letzten Jahrzehnten stark entwickelt und wird auch zukünftig weiterwachsen, diesem Umstand muss planerisch frühzeitig begegnet werden. «Es ist ein richtiges und wichtiges Zeichen des Regierungsrats, die Pistenverlängerungen zu unterstützen und ich hoffe, dass eine Mehrheit im Kantonsrat diesem Anliegen Folge leisten wird. Es wäre unverantwortlich, sich gegen diese Verbesserung der Sicherheit zu stellen. Zudem nimmt die Anzahl von Fluglärm belasteten Personen ab und es wird ein wichtiger Beitrag zum Erhalt von Arbeitsplätzen geleistet.» schliesst Beatrix Frey-Eigenmann, Fraktionspräsidentin der FDP Kanton Zürich.

Hier finden Sie die Medienmitteilung als PDF.

Hans-Jakob Boesch, Parteipräsident
Beatrix Frey-Eigenmann, Fraktionspräsidentin